Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Wir über uns Aktuelle Nachrichten Machbarkeitsstudie: Remote bwLehrpool
Artikelaktionen

Machbarkeitsstudie: Remote bwLehrpool

12.05.2020 14:35

Auf dem Admin-Treffen wurde angesprochen, dass inzwischen einige Nachfragen nach Möglichkeiten vorliegen, nach der Schließung die PC-Pools auch remote nutzen zu können. Inzwischen gibt es einen ersten Prototypen, der mit den verfügbaren virtuellen Lehr- und Arbeitsumgebungen von bwLehrpool ausprobiert werden kann.

Machbarkeitsstudie: Remote bwLehrpool

Einer der Pool-PCs in der Werthmannstraße 4 im Remote-Zugriff

Mit der allgemeinen Schließung der PC Pools auf dem Campus kam die Frage auf, ob es auch möglich wäre, die Systeme remote (von zuhause aus) nutzen zu können. Die Kollegen vom bwLehrpool-Team haben inzwischen einen ersten Prototypen bereitgestellt, der gerne mal getestet werden kann (leider muss man sich zwei Mal: Zuerst am Proxy, dann am Pool PC authentifizieren). So ganz grundlegend funktioniert das Routing (bzw. Proxying von außen ins interne Netz auf die entsprechenden Maschinen) zu einem der Pool PCs. Dazu wird bei Bedarf Wake-on-Lan initiiert (auf Maschinen im RZ bzw. WM4), wenn keine freie Maschine (immer eine Person pro PC) mehr verfügbar ist. Nur wenn gerade (noch) keine Maschine am Start, ist gibts einfach einen generischen Fehler und man muss sich neu einloggen, um zu sehen ob mittlerweise was frei geworden ist (wenn ein Fehler auftritt, nach ner Minute nochmal versuchen).

Das Ganze ist auch im Admin-Forum (WB-ILIAS) nochmal ausführlicher dargestellt und kann dort auch gerne diskutiert werden. Inzwischen wurde eine Reihe von Fortschritten erzielt, so dass Realtests möglich geworden sind (Tastatur nochmal überprüft, VNC-Handover nicht notwendig, ...) Als Tastatur muss zwingend eine Deutsche eingestellt werden, da es sonst zu "Übersetzungsartefakten" kommt und überraschende Zeichen angezeigt werden (Umgebung der bwLehrpool Clients sind ebenso wie die Inhalte in den virtuellen Maschinen auf DE eingestellt).

Inzwischen gibt es auch eine Meldung der Pressestelle zum Thema. Die Weiterentwicklungen halten an, so dass nun auch eine erste Raumauswahl angeboten wird.
Benutzerspezifische Werkzeuge