Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Wir über uns Aktuelle Nachrichten bwCloud: schnellerer Storage in der Cloud
Artikelaktionen

bwCloud: schnellerer Storage in der Cloud

13.01.2020 13:09

Schnellere Zugriffszeiten in der bwCloud SCOPE. Durch eine Umstellung im Ceph-Storage wurden die Zugriffszeiten auf diesen erheblich verbessert. Das bedeutet deutliche Performance Verbesserungen für die Zugriffszeiten auf die Root-Dateisysteme einer VM.

bwCloud: schnellerer Storage in der Cloud

Bild eines der neuen Server, Quelle: Bernd Wiebelt

Bei den Wartungsarbeiten vom 12. auf 14. Dezember wurde eine Umstellung an dem Speicher für die Root-Dateisysteme der virtuellen Maschinen vorgenommen. Nun werden diese in einem speziellen Ceph-Pool vorgehalten, welcher ausschließlich auf SSD-Festplatten liegen. Damit lassen sich deutlich schnellere Durchschnittszugriffszeiten bei I/O-Operationen erzielen. Die Hardware-Erweiterung des Storage Pools beträgt nun elf SSD-Festplatten mit je 4 TB Kapazität.

Aufgrund des Umzuges auf ein SSD-Backend ist aus Effizienzgründen die Anzahl der Datenreplizierungen auf zwei Kopien reduziert worden. Generell gilt für die Cloud, dass kein Desaster-Revovery im System selbst vorgesehen ist, weshalb das bwCloud-Team empfiehlt, von wichtigen Daten ein regelmäßiges Backup anzulegen, oder diese gleich sicher auf der Isilon oder auf einem anderen persistenten Speicher abzulegen. Weitere Informationen hierzu können im bwCloud FAQ nachgelesen werden.
Das persistenten Speichersystem der Universität Freiburg (der Isilon) kann in dem dafür vorgesehen Ticketsystem beantragt werden:

Ticketsystem für Anfragen / beantragen von Storage: fileserver@rz.uni-freiburg.de
Service: Beschreibung

Es sollten alle VMs wieder automatisch gestartet worden sein. Dennoch empfiehlt das bwCloud-Team, dass User ihre VMs nochmal überprüfen sollen. Es sind vereinzelt Fälle aufgetreten wo dies nicht automatisch funktioniert hat.
Benutzerspezifische Werkzeuge