Uni-Logo

bwFileStorage

Landesdienst für die Massenspeicherung wissenschaftlicher Daten

Seit Februar 2014 steht den Nutzern der Universitäten und Hochschulen im Land Baden-Württemberg der Dienst bwFileStorage zur Verfügung. Dieser bietet zusätzliche Kapazität für den Fall, dass der lokal an Universitäten und Instituten vorgehaltene Speicher nicht mehr den Anforderungen genügt oder sich neuer unvorhergesehener Bedarf ergibt. Der Dienst richtet sich in erster Linie an Arbeitsgruppen und ist für die Speicherung oder den Austausch von personenbezogenen Daten nicht geeignet (keine Verschlüsselung). bwFileStorage wird vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) betrieben.

Derzeit wird für die Nutzung von bwFileStorage keine Gebühr erhoben. Das KIT arbeitet aber an einem Kostenmodell, das evtl. zu einem zukünftigen Zeitpunkt in Kraft tritt. Weitere Entwicklungen in diesem Bereich werden mit angemessenem Vorlauf angekündigt.

Die Protokolle Secure Copy Protocol (SCP), Secure File Transfer Protocol (SFTP) und HyperText Transfer Protocol Secured (HTTPS) werden zum Datentransfer zwischen Klienten des Nutzers und den Speichersystemen unterstützt. Das Abspeichern von Personen-bezogenen Daten ist den Nutzern untersagt.

Gehen Sie wie folgt vor wenn Sie den Dienst nutzen möchten:

  1. Beantragen Sie die Freischaltung beim Nutzerservice der Uni Freiburg (hier geht's zum Antragsformular)
  2. Nach erfolgreicher Freischaltung ist eine Regstrierung beim KIT erforderlich (hier geht's zur Anmeldung)
  3. Anschließend erhalten Sie unter Verwendung der Zugangsdaten aus Schritt 2 Zugriff auf Ihren Speicherbereich.


Weitere Informationen zum Dienst bwFileStorage finden Sie im Benutzerhandbuch.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge